Report Schweizer Tierschutz STS | Zoobericht 2020

Tierpark Langenthal

Beim Tierpark Langental handelt es sich in erster Linie um einen städtischen Hirschpark, der 1891 vom Verschönerungsverein Langenthal gegründet worden ist. Neben Sika-, Dam- und Rothirschen werden zusätzlich auch Wildschweine, Ponys, Esel und Zwergziegen gehalten. Die Anlagen sind grosszügig angelegt und gut unterhalten. Das Engagement der neuen Parkleitung ist spürbar. Der Besuch des Tierparks ist kostenlos. Für CHF 2.- können die Besucher Futtersäcke mit Spezialfutter für Pflanzenfresser kaufen. Im Gegensatz zu früheren Beobachtungen des STS schienen die Tiere nicht übermässig auf dieses Futter konditioniert zu sein. Mittels einfachen Beschriftungstafeln können sich die Besucher über die wichtigsten biologischen Daten zu den Tieren informieren. In diesem Bereich gäbe es aus Sicht des STS aber durchaus noch Verbesserungspotential. Ein gepflegter und gut unterhaltener Park mit mehrheitlich bedürfnisgerechter, teilweise vorbildlicher Tierhaltung.