Report Schweizer Tierschutz STS | Zoobericht 2020

Zoo du Bois du Petit-Château, La Chaux-de-Fonds

Der Zoo in La Chaux-de-Fonds NE liegt idyllisch in einer baumbestandenen Parkanlage. Der Eintritt ist gratis. Es werden relativ viele Tierarten in unterschiedlich tierfreundlichen Gehegen gehalten. Neuere, grosszügig und naturnah angelegte Anlagen sind ebenso zu finden wie etliche kleinere Gehege, welche an Haltungsformen aus früheren Jahrzehnten erinnern. Die Tierparkleitung ist jedoch bestrebt, den Zoo weiterzuentwickeln, sich möglichst auf einheimische Tierarten zu beschränken und die teilweise veraltete Tierhaltung zu verbessern. Das Informationskonzept des Zoos ist gut: Eigens gestaltete Schilder vermitteln viel Wissenswertes über die Tiere und den Artenschutz. Der Zoo arbeitet eng mit dem Naturhistorischen Museum der Stadt zusammen. Zudem wird im Tierpark die grösste Wildtier-Auffangstation der Romandie betrieben, welche gleichzeitig ein Kompetenzzentrum für die Pflege kranker und verletzter Greif- und Singvögel sowie Fledermäuse ist.