Report Schweizer Tierschutz STS | Zoobericht 2020

Freilichtmuseum Ballenberg

Im Freilichtmuseum werden rund 250 Bauernhoftiere verschiedener seltener, einheimischer Rassen gezeigt. Kaninchen, Hühner und Gänse, Ziegen und Schafe, Schweine, Pferde und Rinder sind dabei hauptsächlich vertreten. Afrikanische Zwergziegen und Kanarienvögel sind die «exotischen» Exponenten des Tierbestandes. Die meisten Tiere werden gut bis vorbildlich gehalten. Es stehen grosszügige Weiden, geeignete Stallsysteme und daran angeschlossene Koppeln zur Verfügung. Die Stallhaltung ist grösstenteils ebenfalls gut. Hier wird dem Tierwohl mehr Gewicht verliehen als der Umsetzung der historischen Detailtreue. In einigen Anlagen gibt es Begegnungszonen, wo Tiere auch berührt werden dürfen (Bsp. Hausschwein, Zwergziege). Die Kleintierstallungen sind zertifiziert durch Kleintiere Schweiz. Diverse Informationstafeln zu den Rassen und Thementafeln zu Haltungssystemen (gefertigt durch den Zürcher Tierschutz) sind an den Gehegen angebracht.