Ergebnisse einer schweizweiten Umfrage

Tierhaltung in Privathaushalten von Seniorinnen und Senioren

Im Leben älterer Menschen spielen Tiere oft eine wichtige Rolle. Unter anderem tragen Haustiere dazu bei, Einsamkeitsgefühle zu mindern oder das Sicherheitsgefühl Alleinlebender zu erhöhen. Deshalb ist es wichtig, die Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Massnahmen zu kennen, welche die Tierhaltung auch für Menschen im fragilen Alter möglich machen.

In der vorliegenden Umfrage «Tierhaltung in Privathaushalten von Seniorinnen und Senioren» wurde insbesondere auch nach den Bedürfnissen von ambulanten Dienstleistern gefragt.

Wie steht es um die Tierhaltung in Privathaushalten von Seniorinnen und Senioren? Welches ist das häufigste und beliebteste Haustier von älteren Menschen? Welches sind die Schwierigkeiten im täglichen Umgang mit den Tieren? Wie oft treffen ambulante Dienstleister in der täglichen Pflege von Seniorinnen und Senioren Haustiere an? Wie kann der Schweizer Tierschutz STS mit seinem Projekt Grizzly diese Menschen entlasten und unterstützen?

Schweizweit wurden knapp 2000 ambulante Dienstleister wie beispielsweise Spitex, Pro Senectute und diverse weitere Anbieter zum Thema Tierhaltung in Privathaushalten von Seniorinnen und Senioren befragt.