Einladung zur 22. Nutztiertagung des Schweizer Tierschutz STS

Tierschutz beim Schlachten

FREITAG, 25. JUNI 2021
KONGRESSZENTRUM HOTEL ARTE, Riggenbachstrasse 10, CH-4600 Olten
Beginn: 09:45 Uhr

Wenn wir Nutztiere halten, wollen wir ihnen gerecht werden, ihren Bedürfnissen Rechnung tragen um deren Fleisch, Milch und Eier mit gutem Gewissen konsumieren zu können. In den vergangenen 30 Jahren wurde viel in eine artgerechte Tierhaltung investiert, Tierschutz-Verordnungen wurden verschärft, Ställe wurden umgebaut, es entstanden neue Label und das Thema wurde vielseitig diskutiert.

Doch wie steht es mit der Schlachtung dieser Tiere? Mit diesem Tabu-Themen scheinen wir mehr Berührungsängste zu haben. In der diesjährigen 22. Nutztiertagung des STS möchten wir uns deshalb diesem letzten Gang der Tiere widmen. Die Frage, ob es eine tiergerechte Schlachtung geben kann, muss sich jede(r) selbst stellen, aber es ist eine Tatsache, dass es tiergerechtere Schlachtmethoden gibt als andere. Zum Beispiel wenn Treibwege so gestaltet sind, dass die Tiere mit möglichst wenig Stress in die Betäubungseinrichtung gehen, die Betäubungsmethoden wirkungsvoll sind und die Beurteilung des Betäubungserfolges sichergestellt ist. Unbestritten ist, dass es dabei um ein sehr emotionales Thema geht und jedes einzelne vor der Schlachtung stehende Tier gebührenden Respekt verdient hat. Im Bereich der Schlachtung von Nutztieren ist zurzeit sowohl national wie auch international vieles im Gang um die Tiere in den letzten Lebensminuten möglichst wenig Stress und Leid auszusetzen.

An der diesjährigen Nutztiertagung werden uns ReferentInnen aus der Branche, der Wissenschaft, von Kontrollinstitutionen sowie Vertreter von Tierschutzorganisationen inklusive des STS über aktuelle Entwicklungen im In- und Ausland in Bezug auf den praktischen Tierschutz in Schlachthöfen berichten. Zudem haben wir die Ehre, die renommierte Tierschutzspezialistin in Schlachthoffragen Prof. Dr. Temple Grandin von der Colorado State University nach fünf Jahren erneut an unserer Nutztiertagung willkommen zuheissen. Sie hat viele Bücher zu diesem Thema publiziert und ist weltweit bekannt. Ihr enormes Wissen über Tiere setzt sie seit Jahrzehnten insbesondere in Süd- und Nordamerika für eine Verbesserung der Situation der Nutztiere auf Transporten und in Schlachthöfen ein.