Report Schweizer Tierschutz STS

Zoobericht 2019|2020

Der STS-Zoobericht 2019/20 erfasst rund 40 Zoos und Tierparks in der Schweiz und bewertet deren Tierhaltung. Es werden dabei exemplarisch vorbildliche aber auch verbesserungsfähige Haltungsformen beschrieben. Erfreulicherweise hat sich die Qualität der Tierhaltung, seit dem letzten Zoobericht, weiter verbessert. Viele Kritikpunkte, die der STS im Bericht 2014 geäussert hatte, wurden in der Zwischenzeit angegangen. Der STS sieht seine Aufgabe weiterhin darin, mangelhafte Haltungsformen zu thematisieren, gleichzeitig aber auch Lösungs- und Verbesserungsvorschläge einzubringen.

In einer ersten Phase (2019) wurden 14 Zoos einer aktuellen Beurteilung unterzogen. Zwei Institutionen wurden neu erfasst (das Aquarium Aquatis in Lausanne und der Vogelpark Ambigua in Zeihen). Ebenfalls aufgeschaltet werden die bisher unveröffentlichten Berichte aus dem Jahr 2016 sowie einige bereits publizierte Berichte von 2014. In einer zweiten Phase (2020) werden alle Berichte aktualisiert.

Insbesondere bei grösseren Zoos und Tierparks beschränkt sich die Recherche auf einzelne Gehege und Haltungsformen. Der Bericht erhebt deshalb keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Vorrangig besucht wurden die wissenschaftlich geführten Zoos, die dem internationalen Zooverband WAZA/ EAZA (World/European Association of Zoos and Aquaria) und einem der beiden Schweizer Verbände – zooschweiz oder Wildparks und Zoos Schweiz WZS – angeschlossen sind. Zudem wurden weitere, grössere oder regional bekannte Tierhaltungen mit «Zoocharakter» besucht.