Report Schweizer Tierschutz STS | Zoobericht 2019|2020

Leistungsnachweis Artenschutz, Naturschutz, Pädagogik

Zoos stellen gerne ihr Engagement im Bereich Natur- und Artenschutz in den Vordergrund. Der tatsächliche Leistungsnachweis ist vielfach jedoch erstaunlich gering. Koordinierte Erhaltungszuchtprogramme und Zuchtbücher gibt es mittlerweile rund 400 innerhalb der EAZA. Es ist sicherlich richtig, dass sich Zoos international koordinieren, um den Fortbestand der von ihnen gehalte nen Arten möglichst nachhaltig sicherzustellen. Es geht hier in erster Linie darum, das vorhandene «genetische» Potential der gehaltenen Arten möglichst nachhaltig zu nutzen. Auf diese Weise kann grösstenteils auf eine genetische Auffrischung durch Wildfänge verzichtet werden. Arten, die dank Zoos und ihren Erhaltungszuchtprogrammen vor dem Aussterben bewahrt und auch wieder erfolgreich in ihren ursprünglichen Verbreitungsgebieten angesiedelt werden konnten, sind tatsächlich aber deren wenige.

Die Anstrengungen im Bereich Naturschutz, wo sich in erster Linie grosse, finanzstarke Zoos engagieren, sind durchaus lobenswert, jedoch hinsichtlich ihrer Zielerreichung kritisch zu hinterfragen. Es zählen hier nicht nur die reinen Geldbeträge, die generiert und eingesetzt werden, sondern tatsächlich die Wirkung vor Ort. Eine kritische, regelmässig durchgeführte Evaluation der Projekte ist Teil des Qualitätsmanagements des jeweiligen Zoos und belegt die Glaubwürdigkeit seines, marketingmässig oftmals sehr offensiv beworbener, Naturschutzengagement.

Ähnlich verhält sich die Sachlage im Bereich der Pädagogik. Nicht die Anzahl der Zoobesucher oder die Summe der durch den Zoo geführten Gruppen per se sind hier Leistungsnachweis, sondern ob und wie das Klientel auf die Bedürfnisse der Tiere und Natur sensibilisiert werden konnte und sich dies auch positiv auf deren Verhalten im Tier- und Naturschutzbereich auswirkt. Ein aussagekräftiges, repräsentatives Nachweisverfahren zu entwickeln, das diese Effekte objektiv quantifizieren kann, ist durchaus herausforderungsreich. Zoos täten aber gut daran, werbewirksame Behauptungen bezüglich ihres pädagogischen Leistungsnachweises wissenschaftlich zu unterlegen.