14. Tierversuchstagung des Schweizer Tierschutz STS

3R Plus – neue Perspektiven für Labortiere in der Schweiz

Freitag, 18. November 2022
Kongresszentrum Hotel Arte Riggenbachstrasse 10, 4600 Olten
und via Zoom
09:30 Uhr – ca. 16:10 Uhr

Die 14. Tierversuchstagung des Schweizer Tierschutz STS widmet sich – theoretisch wie auch praktisch – den Lösungsansätzen zur Verbesserung der Lebensumstände von Labortieren. Vormittags wird das STS-Rehoming Projekt vorgestellt. Dieses ermöglicht Tieren aus dem Labor eine Chance auf ein Leben nach der Versuchstierhaltung. Grösstenteils werden Labornager und vor allem Ratten, ins Rehoming übernommen. Aber auch Mäuse, Kaninchen und Hunde konnten bereits vielfach an neue Lebensplätze vermittelt werden. Das Projekt begann Ende 2018 mit der Universität Zürich und wurde 2022 auf die EPFL in Lausanne ausgeweitet. Weitere Institutionen haben bereits ihr Interesse bekundet.

Die speziellen Herausforderungen bei der Vermittlung von Labortieren sind das zentrale Thema des Vormittags und daher besonders spannend für Mitarbeitende aus Tierheimen, sowie Interessierte aus dem Fachbereich Tierversuche/Versuchstiere. Abgerundet wird dieser Themenblock mit einem Workshop, der Einblicke in das «Gentle Handling» von Labornagern geben wird und die möglichst artgerechte Nagerhaltung im Tierheim und in Privathaushalten veranschaulicht.

Längst nicht alle Versuchstiere sind für das Rehoming geeignet: Gentechnisch veränderte Tiere dürfen nicht übernommen und vermittelt werden. Das erklärt auch, weshalb vielen Mäusen, die am häufigsten in Tierversuchen genutzt und dafür gentechnisch verändert werden, dieser neue Lebensabschnitt verwehrt bleibt. Auch die Problematik der sogenannten Überschusstiere, die zwar gezüchtet, aber gar nie in Tierversuchen verwendet werden, wird an der Tagung thematisiert.

Der Themenblock am Nachmittag bündelt Erkenntnisse der Referierenden aus der Wissenschaft zu den 3Rs, dem Ersatz von Tierversuchen (Replace), den Methoden zur Reduktion der Anzahl und des Einsatzes von Versuchstieren (Reduce) und dem Verbessern von Tierversuchen (Refine).

Die Tagung wird von der Vereinigung der Schweizer Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzte VSKT als Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal für Tierversuche empfohlen, sowie von der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST und der STVT anerkannt.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 8. November 2022 an.