STS-Report Tier- und Viehausstellungen 2019

LUGA Luzern

[ 26. April bis 5. Mai 2019, besucht am 26. April 2019 ]
Der Schweizer Tierschutz STS erwartet von Ausstellungen, dass sie nicht nur das Tierwohl berücksichtigen, sondern auch im Hinblick auf die Haltungssysteme eine Vorbildfunktion einnehmen. Die LUGA wurde dieser Vorbildfunktion mehrheitlich gerecht; die Tierhaltung präsentierte sich grösstenteils in einem zufriedenstellenden Licht. Positiv anzumerken ist die Bereitschaft der Aussteller um einen guten Dialog und zur Realisierung von Verbesserungen. Sodann waren auch heuer manche in den Vorjahren angemerkten Kritikpunkte angegangen worden.

Trotz dieses grundsätzlich positiven Eindrucks darf nicht vergessen werden, dass noch Optimierungsmöglichkeiten vorhanden sind. So könnten die Gehege stellenweise noch bedürfnisgerechter bzw. umfangreicher gestaltet werden (Einstreu bei Hühnern, erhöhte Liegeflächen/Klettermöglichkeiten bei Ziegen), und auch beim Thema Rückzug/Exposition besteht noch etwas Luft nach oben.

Der STS empfiehlt zudem, ein Auge auf die Besatzdichten zu haben. Selbst vermeintlich grosszügige Gehege können beengt sein, wenn zu viele Tiere darin untergebracht sind. Im Falle der Gitzi empfiehlt der STS eine Reduktion des Besatzes, bei den restlichen Ziegen sowie den Schafen, Meerschweinchen und Streichelzoo-Tieren sollte die Besatzdichte nicht erhöht werden.