Recherche Schweizer Tierschutz STS

Pferdesportturniere 2021

In den letzten sechs Jahren besuchte der Schweizer Tierschutz STS regelmässig Pferdesportturniere und beurteilte das Verhalten von Reiterinnen und Reitern auf dem Vorbereitungsplatz. Leider musste er feststellen, dass es viele Fälle von Grobheit und unangemessener Anwendung von Hilfsmitteln zu beobachten gab. Nach mehreren konstruktiven Gesprächen mit dem Schweizerischen Verband für Pferdesport SVPS, und dessen Versprechen, sich für eine Verbesserung der Situation einzusetzen, wollte sich der STS im Jahr 2021 erneut ein Bild vom Umgang mit den Pferden machen. Verbesserungen haben sich bereits im Jahr 2020 in den Disziplinen Dressur und Springen gezeigt. Hingegen musste der Fahrsport gerügt werden. Zudem kritisierte der STS das Verhältnis Reitergewicht zu Pferd/Pony in vielen Fällen.

Trotz des erneuten coronabedingten Ausfalls von Turnieren im Jahr 2021 konnte der STS mehrere Turniere unangemeldet besuchen und beurteilen. Er war an einem Springturnier, einem Fahrturnier und beobachtete Polospiele und Pferderennen. Polo und Rennen sind von besonderem Interesse, da der SVPS auf diese Disziplinen keinen Einfluss nimmt, obwohl beide nationale Verbände Vollmitglieder des Verbandes sind. Die Swiss Polo Association richtet sich nach den Regeln des Internationalen Verbandes aus, die Rennen laufen unter der Aufsicht von Galopp Schweiz und Suisse Trot, die der Dachorganisation Schweizerischer Pferderennsport-Verband SPV unterstellt sind.