Ferien und Tiere - Tierschutz vor Ort

Verzichten Sie auf lebende Souvenirs

Manche Tierfreunde können nicht widerstehen und entscheiden sich, aus den Ferien ein Tier mitzunehmen, um es zu "retten". Diese Aktion endet oft bereits an der Grenze. Wer einen Hund oder eine Katze mitnehmen will, braucht in der EU und der Schweiz einen Heimtierausweis mit den erforderlichen Impfungen. Informationen dazu bietet die Website des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV. Wer die erforderlichen Papiere nicht hat, leistet dem Tier einen Bärendienst, denn dann landet es in der Quarantäne, wird auf Kosten des Importeurs gepflegt und wieder zurückgeschickt oder gar eingeschläfert. Auch an Ohren oder Schwanz coupierte Hunde werden an der Grenze abgefangen und können nicht einreisen.

Als echter Tierfreund sollte man von solchem Tiertourismus absehen. Wer helfen will, unterstützt Tierschutzvereine oder Tierheime im Inland und/oder im Ferienland.