Ferien und Tiere - Tierschutz vor Ort

Achten Sie auf gut gepflegte und schonend behandelte Reittiere

Sich vom Kamel zu den Pyramiden oder von einem Muli in den Grand Canyon und wieder hinauf tragen lassen, das ist verlockend. Wenn die Tiere gut gepflegt und ernährt sind und schonungsvoll behandelt werden, spricht wenig gegen einen solchen Ritt. Was aber ist zu tun, wenn die Tiere mager, ungepflegt und krank aussehen, wenn Sie wunde Stellen unter dem Sattel entdecken oder wenn die Tiere geschlagen werden? Als Tourist gerät man in ein Dilemma, denn verzichtet man auf den Ritt, verdient der Tierhalter nichts, und die Tiere werden erst recht nicht versorgt.Wer die Landessprache gut genug beherrscht, diskutiert am besten mit den Tierbesitzern und versucht zu erreichen, das die Tiere richtig versorgt und gepflegt werden. Solche Gespräche sind nicht einfach, aber es lohnt sich, hier zwar diplomatisch, aber auch recht unnachgiebig zu sein.