Ferien und Tiere - Reisen mit Tieren

Vorsorgen

Alle EU-Länder verlangen eine gültige Tollwut-Impfung, in der tollwutfreien Schweiz ist diese Impfung nicht notwendig. Ebenso muss jeder Hund gechippt sein. Die Einreisebestimmungen anderer Länder sind unterschiedlich und können beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV nachgefragt werden. Je nach Reiseziel ist eine zusätzliche Gesundheitsprophylaxe notwendig. Darüber kann der Tierarzt beraten, am besten zwei bis drei Monate vor der Abreise. Je nach Vorgaben des Ferienlandes gehören Leine und Maulkorb ins Reisegepäck. Wenn der Hund nicht an den Maulkorb gewöhnt ist, empfiehlt es sich, den Hund bereits Monate vor Abreise schrittweise und mit positiver Verstärkung an das Tragen des Maulkorbes zu gewöhnen.

Gepäck-Checkliste für Reisen mit dem Hund:

- Heimtierpass mit aktuellen, gültigen Impfungen für das Ferienland und Chipnummer
- Bei coupierten Hunden: Attest des Kantonstierarztes auf der letzten Seite des Heimtierpass, damit der Hund legal wieder in die Schweiz einreisen darf
- Allfällige Reisedokumente, Bewilligungen für Aus- und Wiedereinreise, Gesundheitszeugnis (je nach Vorschriften des Reiselandes)
- Halsband, Leine, evtl. Maulkorb, angepasst und angewöhnt
- Futternapf
- gewohntes Futter
- Wassernapf
- Wasservorrat für die Reise
- Gesundheitsprophylaxe (Medikamente, Floh-Halsbänder, Zeckenzange, Erste Hilfe-Kasten)
- Adresse Tierarzt am Ferienort