Ferien und Tiere - Reisen mit Tieren

Zugreisen mit Hund

In der Schweiz gilt, dass für Hunde, die im Zug mitgenommen werden, der halbe Preis 2. Klasse zu bezahlen ist. Es gibt auch ein Hunde-GA, oder man kann eine Hunde-Tageskarte für die ganze Schweiz lösen. Hunde-GA und Hunde-Tageskarte gelten in der ersten und zweiten Klasse, je nachdem, für welche Klasse der Hundehalter / die Hundehalterin das Billett gelöst hat. Kleine Hunde bis 30cm Schulterhöhe in Käfigen, Körben oder Taschen dürfen als "Handgepäck" gratis mitgenommen werden. Bei Zugreisen mit Hund ins Ausland müssen Sie bei der jeweiligen Zuggesellschaft nachfragen, welche Bedingungen, Billette und Preise für Hunde gelten – bei Reisen aus der Schweiz kann Ihnen auch das Schalterpersonal der SBB Auskunft geben.

Denken Sie bei Zugreisen daran, Pinkelpausen für den Hund einzubauen, also je nach Verbindung vielleicht einen Zug später zu nehmen, damit bis zum Anschluss Zeit bleibt, mit dem Hund einen kurzen Spaziergang zu machen. Unbedingt ins Reisegepäck gehören Wasser, Wassernapf, Futter, Leine, Hundedecke und ein Frottiertuch – falls mal ein Unglück geschieht oder der Hund bei einem Zwischenhalt-Spaziergang ein Bad nimmt.