Einladung zur 7. Heimtiertagung des Schweizer Tierschutz STS

Extremzuchten bei Heimtieren - vielfältig, komplex und oftmals leidvoll

FREITAG, 18. OKTOBER 2019
KONGRESSZENTRUM HOTEL ARTE, Riggenbachstrasse 10, CH-4600 Olten
Beginn: 10:00 Uhr

Extremzuchten sind ein äusserst komplexes und viel diskutiertes Thema. Die Liste potentiell belastender Zuchtmerkmale und betroffener Tierarten und Rassen ist lang, viele Rassen sind zudem von mehreren Merkmalen gleichzeitig betroffen. Etliche dieser angezüchteten Merkmale sind graduell, sie belasten also mit zunehmender Ausprägung stärker oder werden erst ab einem bestimmten Schweregrad oder Alter problematisch. Manche Belastungen sind überdies nicht auf den ersten Blick ersichtlich, äussern sich nur bei bestimmten Verpaarungen oder auch nur bei manchen Individuen.

In vielen Fällen zeigt sich, dass die angestrebten Zuchtziele im alltäglichen Leben mit erheblichen gesundheitlichen, finanziellen und auch zeitlichen Einschränkungen einhergehen. Nebst dem Leid und der Tierschutzrelevanz können sie sowohl den betroffenen Tieren wie auch den Tierhaltenden im wahrsten Sinne des Wortes «das Leben schwer machen».

An dieser Tagung sollen verschiedene Extremzuchtformen bei Heimtieren sowie deren Auswirkungen auf die Tiere in den Fokus gerückt werden. Am Vormittag werden insbesondere Rechtsvorschriften sowie der Vollzug thematisiert. Am Nachmittag stehen die möglichen Belastungen verschiedener Heimtierarten im Zentrum, wobei eindrücklich aufgezeigt wird, wie sich Zuchtmerkmale auf das Normalverhalten und die Lebensqualität unserer Tiere auswirken können. Auch genetische Aspekte wie beispielsweise unerwünschte Begleiterscheinungen in Form von Erbfehlern werden erläutert.

Die Tagung wird von der Schweiz. Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz STVT als Weiterbildung mit zwei Bildungspunkten anerkannt; eine Anerkennung seitens weiterer GST-Fachsektionen wurde beantragt.